"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück."
- Laozi

Journalistik

Journalistik hat nichts direkt mit dem Schreiben von Artikel für Zeitungen oder Zeitschriften zu tun wie man es vielleicht aufgrund der Bezeichnung vermuten könnte. Viel mehr ist Journalistik eine Wissenschaft die sich unter anderem mit aktuellen Entwicklungen im Journalismus, Geschichte vom Journalismus, Wirkung vom Journalismus auf die Bevölkerung oder die Formen vom Journalismus unter anderem beschäftigt.

Der Beruf des Journalisten ist in Deutschland gesetzlich nicht geregelt. Daher kann jeder unbeachtet einer Ausbildung oder Fähigkeiten diesen Beruf ergreifen. Diese Berufsfreiheit führt dazu das sich eine Menge Menschen in diesem Bereich beschäftigen. Daher entwickeln sich stetig veränderte Formen vom Journalismus womit sich dann die Wissenschaft Journalistik beschäftigt. Solche veränderte Formen sind zum Beispiel die Medienvielfalt. Durch weitverbreitete Fotohandys kann ein Journalist nach einem Ereignis, zum Beispiel nach einem Unfall innerhalb kürzester Zeit über eine Vielzahl von Bildern, Videos und Berichten von Augenzeugen zurückgreifen. Früher war dies für Journalisten so nicht möglich. Diese technische Entwicklung der letzten Jahren führte dazu das immer mehr Zeitungen Prämien für spektakuläre Fotos und Videos ausgesetzt haben. Die Form vom Leserreporter war geboren. Diese Art von Sensationsjournalismus wird nicht unbedingt von jedem Bürger oder Organisationen für Gut empfunden. Trotzdem ist es eine neue Art von Journalismus die für die Wissenschaft Journalistik interessant ist und deshalb erforscht wird. Zum Beispiel wie wirkt sich diese Art von Journalismus auf das Verhalten der verschiedenen Bevölkerungsschichten aus, wie zum Beispiel Jugendliche ?

Ziel der Journalistik ist aber nicht nur aktuelle Formen vom Journalismus zu erforschen sondern auch neue Trends und Hinweise an die Journalisten weiterzugeben.

Wer in der Wissenschaft Journalistik arbeiten möchte muss den Studiengang Journalistik an einer Universität oder Fachhochschule studieren. Der Studiengang Journalistik gehört unter anderem als ein Teilbereich auch zur Kommunikationswissenschaft. Zum Studiengang gehören neben einer praktischen Grundlagenausbildung im Journalismus auch Themen wie Medienrecht, Medienpolitik, geschichtliche Entwicklungen vom Journalismus und vielem mehr.
Nach erfolgreicher Absolvierung vom Studium Journalistik kann man sich entweder auf bestimmte Bereiche vom Journalismus spezialisieren oder allgemein in diesem Gebiet tätig sein. Eine weitere Möglichkeit ist der Bereich der Wissenschaft oder zum Beispiel als Berater in Verlagen oder in Medienunternehmen. Die Möglichkeiten sind hier aufgrund der Vielfalt vom Studium Journalistik breit gefächert.