"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück."
- Laozi

Pädagogik

Den Kindern gehört die Zukunft heißt es immer. Und wer formt die Zukunft? Die Pädagogen, also Eltern, Erzieher, Lehrer.
Und um nicht zu viel falsch zu machen und um zu sehen, wie das Optimum an Pädagogik aussehen würde und vor allem um die Kinder das richtige Verhalten und Wissen mit auf den Weg zugeben, gibt es die Pädagogik auch als Wissenschaft.

Jeder, der einen guten Verstand hat ist eigentlich in gewisser Maßen ein Pädagoge. Wenn jemand sagt, nein gehe bei dem Wetter nicht ohne Jacke raus, dann ist das eine pädagogische Maßnahme.
In der Pädagogik als Wissenschaft geht es mehr noch um die einzelnen Theorien. Wie kann man Kinder das und das durch dieses und jenes beibringen.
Und ein Kernthema ist auch vor allem die Erkenntnis zu erlangen, wie Kinder denken, die Welt sehen und lernen.

Denn Kinder sehen die Welt mit ganz anderen Augen. Sie sehen nicht das was ein Erwachsener sieht. Das liegt vor allem daran, dass Kinder noch kein Verständnis für ihre Umwelt entwickelt haben. Es ist für sie alles erst durch mehr und mehr Erfahrungen begreifbar. Auch Sie haben nicht gleich verstanden warum der Mond nur Nachts zu sehen ist oder warum die Sonne Abends untergeht.
All das fangen die Kinder an zu begreifen, wenn Eltern, Erzieher, Lehrer ihnen davon erzählen, ihnen konkret das zeigen an einem Modell. Warum klappt das? Kinder haben übermäßig viel Fantasie und ein unglaublich großes Fassungsvermögen an Vorstellungskraft.
Wie sähe es in der Zukunft ohne die Pädagogik aus?

Würden Sie davon ausgehen, dass es keine Erfahrungsvermittlung mehr zwischen Eltern und Kind geben würde, dann würde sich eine Primitivität entwickeln wie sie kaum mehr denkbar ist.
Alles müsste neu verstanden werden, Erfahrungen gänzlich selbst gemacht werden. Und das ist nicht immer gut.

Deutlich wird daher vorallem, dass die Pädagogik prinzipiell eine oder eigentlich die wichtigste Wissenschaft ist, die die Zukunft ganz und gar in ihrer Hand hält.

Also sollte die Pädagogik neben der Bildung wesentlich mehr gefördert werden, als das es jetzt der Fall ist.
Nicht nur Lehrer und Erzieher sollten in der Pflicht stehen Pädagogik- Seminare zu besuchen, sondern auch Eltern sollte vermehrt die Chance geboten werden daran teil zu nehmen.