"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück."
- Laozi

Pharmazie

Die Pharmazie beschäftigt sich mit der Wissenschaft von Heilmitteln. Die Pharmazie oder auch Heilkunde genannt beschäftigt sich sehr intensiv mit allen Mitteln, die in der heutigen Arznei und Heilmittelkunde zugelassen sind, und meist von Apotheken, Ärzten oder Pharmareferenten vertrieben werden.

Da es sich bei der Pharmazie um eine Naturwissenschaft handelt, werden auch hier andere Wissenschaften wie die Biologie, Chemie, Physik und Biochemie mit in Betracht gezogen, wenn es darum geht bestimmte Stoffe mit deren Wirkung und Einfluss auf den menschlichen Körper zu erforschen. Die Pharmazie ist eine komplexe Wissenschaft, bei der ständig geprüft werden muss, wie sich ein Element oder Heilstoff bei der Zusammenstellung verhält, wie er am besten herzustellen ist, und welche Risiken er verbirgt. Meistens dauert es einige Jahre, bis ein geprüfter Stoff nach Anwendungsbeobachtungen erst zugelassen wird.
Für den Vertrieb dieser Pharmazeutika sind meist Apotheker zuständig, die auch vorwiegend hierfür ausgebildet worden sind mit einem Studium in der Wissenschaft Pharmazie.

Da die Wissenschaft der Heilkunde so komplex und groß ist, werden die einzelnen Bereiche unterteilt, damit man sie besser strukturieren kann. Dabei spielt die Chemie eine wesentliche Rolle, da diese Wissenschaft zunächst einmal prüft, wie die Heilpräparate zusammengesetzt sind, und welche Eigenschaften sie haben. Nachdem hier eine These erfolgreich aufgestellt wird, und der Stoff einzeln auseinandergenommen wird, werden auch die biologischen Aspekte behandelt, um die Inhaltsstoffe besser zu verstehen. Das geschieht häufig bei Schmerzmitteln wie Aspirin. Wenn man erst einmal festgestellt hat, welche Arznei man herstellen möchte, bleibt noch zu klären, in welcher Form diese an den Patienten weitergereicht wird, das heißt in Pillenform oder kapseln, oder in Pulverform oder sogar flüssig.

Wie schon oben im Text angedeutet, müssen die Pharmazeutika zunächst einmal auf dem Markt geprüft werden. Hierfür werden meist klinische Test durchgeführt, wobei es Unterschiede gibt, ob die Stoffe bei Tieren oder bei Menschen getestet werden. Wird ein Produkt erst einmal bei Menschen durchgeführt, kann diese Studie 3-8 Jahre dauern, bis das Produkt endgültig zugelassen wird.
Die Arzneimittel werden nach der Zulassung kategorisch eingeordnet, und der Arzt kann dieses Produkt dann verschreiben. Die Produkte sind meist für spezielle Fälle vorgesehen, und so wird ein Arzt oder Apotheker die Arznei nur für die vorgesehenen Einsatzbereiche verschreiben.