"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück."
- Laozi

Physik

Der Begriff Physik leitet sich vom griechischen „physike“ „die Natürliche“ ab. Die Gesetze der Physik benennen alle Systeme der Natur, damit ist die Physik die grundlegende Naturwissenschaft, und sie umfasst auch die Astrophysik, die Biophysik, die physikalische Chemie, die Geophysik, die Technische Physik sowie die Umweltphysik, die Soziophysik und Wirtschaftsphysik. Die Physik hat sich aus der klassischen Philosophie entwickelt, alle anderen Naturwissenschaften bauen sich auf ihr auf und stehen in enger Beziehung zu ihr.

Die Physik drückt sich durch ein Zusammengehen experimenteller Methoden und theoretischer Modellbildung aus. Die Theorien sind auf die Systeme der Natur anwendbar, sie können praktische Anwendungen ermöglichen und erleichtern, indem sie genaue Vorhersagen über die Endzustände geben.
Grob lässt sich die Physik in die Experimentalphysik und die theoretische Physik unterteilen.

Die Experimentalphysik beruht auf Entwurf, Aufbau, Durchführung und Auswertung von Experimenten. So werden Gesetzmäßigkeiten der Natur sichtbar gemacht und können auch beschrieben werden. Diese Form der Physik kann neue Entdeckungen bringen und, vor allem soll sie die Aussagen der theoretischen Physik bestätigen oder seltener widerlegen.
Die theoretische Physik entwickelt vor allem Hypothesen für neue Theorien, und sie leitet aus bekannten Theorien überprüfbare Vorhersagen ab. Sie führt die Experimentalphysik auf mathematische Grundlagen zurück, und macht es dadurch möglich, die idealisierte Wirklichkeit eines Modells in einem vereinfachten Bild zu erfassen und zu bezeichnen.

Weitere Unterdisziplinen der Physik sind die mathematische Physik und die angewandte Physik, in letzter Zeit hat sich auch der eigene Bereich der Computersimulation herausgebildet.
Die mathematische Physik erarbeitet neue mathematische Formulierungen und Verallgemeinerungen bekannter Theorien und analysiert somit die Ergebnisse der theoretischen Physik.
Die angewandte Physik überträgt die gewonnenen Erkenntnisse der Teilbereiche auf andere Gebiete wie zum Beispiel die Elektronik oder auch die Wirtschaftswissenschaften. Dadurch wird es möglich auch in diesen Bereichen vorhersagbare Modelle zu entwickeln.

Die Physik lässt sich heute in unterschiedliche Theorienkomplexe unterteilen. Der wichtigste ist die klassische Mechanik; die Relativitätstheorie und die Quantenphysik sind moderne Fortführungen der ursprünglichen klassischen Mechanik.

Die Elektrodynamik gehört seit der Entwicklung von Elektrizität zu den Teilgebieten der Physik, wie auch die Thermodynamik einen Theorienkomplex darstellt. In der neueren Zeit kamen die Elementarteilchenphysik, die Kernphysik, die Molekülphysik und die Strömungslehre als Theorienbereiche hinzu ebenso wie die Astrophysik.